News zum Satempfang

Die Schlagzeilen von infosat.de
  1. Als die Gamescom 2009 erstmals in Köln eröffnete, war die Messe vor allem noch ein Treff für Hardcore-Spieler. Seitdem ist viel passiert, nicht nur in Sachen Wachstum. Selbst die Kanzlerin und der Kölner Dom können sich dem digitalen Zauber nicht entziehen. Wie geht es weiter?
  2. Als offizielle Sportart ist der eSport noch nicht anerkannt, doch Marktbeobachter sehen in ihm bereits einen enormen Wirtschaftsfaktor. Bereits im vergangenen Jahr habe die Branche in Deutschland 51 Millionen Euro umgesetzt.
  3. Die Bundesregierung will sich beim Thema Digitalisierung künftig von einer Expertengruppe beraten lassen. Dieser „Digitalrat“ werde ein schlagkräftiges Gremium mit zehn Experten aus der Praxis sein, „die uns antreiben, die uns unbequeme Fragen stellen“, kündigte Merkel am Samstag an.
  4. Der Handel mit Kryptowährungen ist für die einen die leuchtende Zukunft, für andere ein Hochrisikogeschäft in einer Blase, die bald platzen wird. Das liegt vor allem daran, dass Kryptohandel meist auf unabhängigen Plattformen ausgetragen wird, die nicht den gleichen Regulierungen unterliegen wie etwa die Aktienbörse oder der Devisenhandel-Markt. Das könnte sich jetzt ändern.
  5. Der regionale Privatsender „Rhein Main TV“ ist ab dem 17. August 2018 auch über T-Entertain im Netz der Deutschen Telekom verfügbar, berichtet Frankfurt Live auf seiner Internetseite. Der Sender befinde sich auf Kanalplatz 473 (bei Standardkanalbelegung) und auf Entertain auf Kanalplatz 2071 (bei Standardkanalbelegung), hieß es.